Biosphärengebiet Schwäbische Alb – Mehr Sonnenplätze für Zauneidechsen schaffen

Die Region: Hügel in der Sonne.

Das Biosphärengebiet Schwäbische Alb liegt rund eine halbe Zug- und Autostunde südöstlich von Stuttgart. Die Hang- und Schluchtwälder am Albtrauf sind ein markantes Alleinstellungsmerkmal dieses Gebiets. Zudem wird die Landschaft durch die bunt blühenden Streuobstwiesen im Albvorland und die abwechslungsreiche traditionelle Kulturlandschaft auf der Schwäbischen Alb geprägt. Ein wichtiger Bestandteil ist auch der ehemalige Truppenübungsplatz bei Münsingen, welcher zentral in der Gebietskulisse liegt. Hier wird heute nach wie vor durch Wander- und Hüteschäferei die ursprüngliche Kulturlandschaften als Lebensraum für viele Pflanzen und Tiere erhalten.

Das Projekt: Zauneidechsen Verstecke und Sonnenplätze bauen.

Die Weingärtnergenossenschaft Metzingen-Neuhausen setzt sich dafür ein, die Schätze des Kulturraums, Weinberge und die Artenvielfalt der Region zu erhalten. Die Winzer erleben jeden Tag, wie viele unterschiedliche Tiere und Pflanzen in ihren Weinbergen beheimatet sind. Auch die Zauneidechse findet hier Lebensraum und Nahrung. Um dies zu bewahren, krempeln die Weinbauern die Ärmel hoch: Sie errichten Steinschüttungen und Trockenmauern, säen an die Weinberge angepasste Blühmischungen aus und bringen Nisthilfen für Vögel und Fledermäuse an.

Der Nutzen: Die Artenvielfalt der alten Weinberge wird erhalten.

Die Maßnahmen der Winzer helfen vielen Arten – vor allem auch der Zauneidechse. Kennzeichnend für ihre Lebensräume sind offene, sonnenbeschienene Steinflächen mit zahlreichen Unterschlüpfen in Form von Fugen und Hohlräumen. Die durch die Winzer errichteten unverfugten Trockenmauern und Steinschüttungen bieten genau dies. Gleichzeitig entstehen abwechslungsreiche Strukturen und blühende Vielfalt in den Weinbergen. Beim Wandern durch die Weinberge lässt sich mit etwas Glück dann auch eine Zauneidechse beim Sonnenbaden beobachten!

3%

Aktuell gehen 3 % aller Spenden für die 18 Umweltprojekte an die Zauneidechse.

  • grün: 3 % für die Zauneidechse
  • grau: Spenden für weitere Umweltprojekte